Frauennetzwerke in Deutschland beschäftigen sich in erster Linie mit politischen, sozialen und wirtschaftlichen Fragen. Netzwerke für Frauen setzen sich aus Berufsverbänden, Frauenvereinen und ähnlichen Einrichtungen zusammen. Viele dieser Netzwerke sind heute im Internet zu finden.

Nutzen von Netzwerken

Netzwerke sind vor allem für die berufliche Karriere von Vorteil. Während Männer mittlerweile geschickt in solchen Dingen vorgehen, wird Frauen vielfach nachgesagt, dass sie beim Networking viel zu zurückhaltend seien. Frauennetzwerke bieten jedoch eine diskrete Möglichkeit, um in das professionelle Netzwerken einzusteigen. Viele dieser Frauennetzwerke sind aber ziemlich homogen gestaltet. Meist berichten in diesen Netzwerken erfolgreiche Frauen über ihre Karriere. Doch um einen brauchbaren Erfahrungsaustausch zu nutzen, bedarf es jener Netzwerke, die über eine heterogene Struktur verfügen. Vor allem in großen Unternehmen und Konzernen finden sich Netzwerke, die sowohl aus Jobeinsteigerinnen als auch aus erfahrenen weiblichen Führungskräften bestehen.

Der Einstieg ins Networking

Um in ein Netzwerk einzusteigen, bedarf es in erster Linie der persönlichen Überwindung. Hier empfiehlt es sich, gemeinsam mit einer Kollegin oder Freundin das erste Netzwerktreffen zu besuchen. Im Internet sieht die Sache etwas anders aus. Hier ist man auf sich alleine gestellt und muss die ersten Kontakte in einem Netzwerk online knüpfen. Am besten hilft es, sich zur ersten Kontaktaufnahme gezielte Fragen zu einem gewissen Thema zu überlegen. Fragen stellen eine Handlungsaufforderung dar, wodurch schnell einmal ein Kontakt geknüpft werden kann. Nach der ersten Kontaktaufnahme ist es zudem wichtig, die Kontakte aufrecht zu erhalten. Man sollte sich deshalb zumindest mehrere Stunden pro Monat mit dem Thema Networking beschäftigen. Beim gezielten Networking ist jedoch zu beachten, dass sich dieses aus Geben und Nehmen zusammensetzt. Am Anfang sollte man daher nicht auf der Suche nach jemanden sein, der einem helfen kann. Stattdessen sollte man sich selbst fragen, was man für andere tun kann und welche Erfahrungen man in das Netzwerk einzubringen vermag.

Die wichtigsten Frauennetzwerke

In Deutschland gibt es heute eine Vielzahl an verschiedenen Frauennetzwerken. Die meisten davon befinden sich in Berufsverbänden oder sozialen Vereinigungen. Ein bekanntes Netzwerk für Frauen in Führungspositionen ist beispielsweise der Bundesverband der Frauen in Business und Management. Die Vereinigung verfolgt das Ziel der Gleichstellung von Mann und Frau auf Führungsebenen. Die Mitgliedschaft in diesem Verband ist allerdings kostenpflichtig.

Der Verein Digital Media Women setzt sich für die Gleichberechtigung der Frauen in der digitalen Wirtschaft ein. Derzeit sind über hundert Frauen in Berlin, Hamburg, Köln, München, Karlsruhe, Stuttgart, Schleswig-Holstein sowie im Rhein-Main-Gebiet in diesem Netzwerk tätig. Der Verein wird von über 600 Frauen und Männern im Rahmen einer Fördermitgliedschaft unterstützt.

Der Verein Working Moms setzt sich in erster Linie für die Karriere von Frauen mit Kind ein. Gegründet wurde dieses Netzwerk in Frankfurt am Main. Weitere Vereine sind in Berlin, München, Düsseldorf, Hamburg, Münster sowie in der Rhein-Neckar-Region und in Stuttgart zu finden.